Die CDU Fraktion begrüßt es, dass die Eigentümer des Kaufparkgeländes die Notbremse für die Überplanungen des Neuen Stadtparks gezogen haben. Tatsächlich gab es bis zum heutigen Tag nicht einen seriösen Investor, der für eine Planung im Neuen Stadtpark zur Verfügung gestanden hätte.

Stadtpark Herbst 2012

Mit der Entscheidung der Eigentümer, die Herr Kiefer der Stadt am 12. Juni 2013 mitgeteilt hat, ist das Planungsteam Innenstadt endgültig ad absurdum geführt worden. Jetzt muss endlich Schluss sein mit diesem außerparlamentarischen Gremium, das sich anmaßt nicht öffentlich über die weitere Entwicklung der Leichlinger Innenstadt entscheiden zu können.

Die Stadt sollte jetzt als erstes ihre überfälligen Aufgaben erledigen. Bis heute ist nicht rechtlich eindeutig geklärt, ob der Neue Stadtpark überhaupt überbaut werden darf. Ungeklärt ist auch, wohin gegebenenfalls eine wegfallende Tankstelle verlagert werden könnte.

Dass die SPD in Person von Herrn Gonska eine Bebauung des Wupperufers jetzt schon kategorisch ablehnt ist erschreckend und macht deutlich, wer in den letzten Jahren eine Entwicklung unserer Innenstadt behindert hat. Wären nicht vor Jahren die Pläne der Eigentümer gestoppt worden, so hätten wir längst einen modernen Lebensmittelmarkt am Standort des Kaufparks und der Tankstelle.

Die CDU Fraktion wiederholt ihre Forderungen aus dem letzten Jahr, die einem Antrag vom 19.06.2012 entstammen, den der Rat am 05.07.2012 abgelehnt hat:

1. Von der Bebauung des Geländes „Neuer Stadtpark" ist abzusehen.

2. Die Kaufpark- / Tankstellenfläche soll mit dem Ziel überplant werden, dort einen Lebensmittelvollsortimenter anzusiedeln.

Bei dieser Planung ist es sehr wohl möglich eine Öffnung zur Wupper zu schaffen und die gewünschte Anlage einer Wuppertreppe zu realisieren. Beides ist für die CDU Fraktion Voraussetzung für die Realisierung solch einer Planung. Wie ein solcher Markt aussehen könnte, kann sich jeder Interessierte bei einem vor wenigen Jahren realisierten Edeka Markt in der Stadt Coesfeld anschauen.

3. Eine „Markthalle" im Bereich des Brückerfeldes sollte so schnell wie möglich umgesetzt werden.

Helmut Wagner
Vorsitzender der CDU Fraktion